Vortrag in der Reihe "Zukunft im Mittelalter": "Die Schau ins Künftige. Bilderrealitäten an spätmittelalterlichen Altarretabeln"

Wie kaum ein anderes Medium ist das spätmittelalterliche Flügelretabel geeignet, dem Betrachter aus der Gegenwart eines diesseitigen Betrachterraums eine Schau ins jenseitige, künftige Gottesreich zu ermöglichen. Die Wandlung des Retabels inszeniert eine Enthüllung und Verhüllung dessen, was dem Gläubigen versprochen, aber seinen Augen noch entzogen ist. Am Altarretabel von St. Wolfgang am Wolfgangssee – an dem Retabel, das im Zentrum des Vortrags stehen wird – bietet Michael Pacher alle Mittel seiner Kunst auf, diese Schau in das Künftige zur gegenwärtigen Realität werden zu lassen. Die illusionistische Überzeugungskraft, mit der der Betrachter die Gegenwart der göttlichen Trinität erfährt, wird jedoch zugleich selbstreflexiv als Werk eines Künstlers markiert und damit an Bilddiskurse angebunden, die den christlichen Bildgebrauch von Anbeginn bestimmen.


Zurück zu allen Meldungen