Mitarbeitende

Prof. Michael Soltau

Lehrstuhlinhaber für Bildende Kunst, visuelle Medien und ihre Didaktik


Sprechzeiten

Sprechzeit in der Vorlesungszeit: 

Donnerstag  12:00 - 13:00 Uhr

Medienwerkstatt, Bahnhofstraße 50

(Anmeldung per e-mail)

 

Sprechzeit in der vorlesungsfreien Zeit:

24.7.2018 - 13 -14 Uhr - B 46/47 (Dienstzimmer)

22.8.2018 - 12 -13 Uhr - B 46/47 (Dienstzimmer)

13.9.2018 - 12 -13 Uhr - B 46/47 (Dienstzimmer) 

(Anmeldung per e-mail)

Tel: +49 (0)3834 420-11 47 oder 48

Mail: soltauuni-greifswaldde 

Medienwerkstatt

Bahnhofstraße 50

17489 Greifswald 

Curriculum Vitae

Curriculum Vitae

  • Seit 1997 Professur an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald / Caspar-David-Friedrich-Institut (Bildende Kunst, visuelle Medien und Didaktik)
  • 1996 – 1997 Gastprofessur an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt/M. (FB Kunstpädagogik – Kunst und Medien)
  • 1992 – 1997 Künstlerisch-wissenschaftlicher Assistent an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg (FB Kunst/Kunstpädagogik – Kunst und Medien
  • 1992 – 1994 Lehrauftrag an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart im Fachbereich Grafik-Design (Video)
  • 1990 – 1992 Lehrauftrag an der Fachhochschule Konstanz am Institut für Kommunikationsdesign (Video)
  • 1984 – 1994 Lehrauftrag an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart im Fachbereich „Verbreiterungsfach Werken“ (Video/Neue Medien
  • 1983 – 1992 Tätigkeit als Kunstlehrer am Otto-Hahn-Gymnasium Ludwigsburg
  • Seit 1993 Freie künstlerische Tätigkeit und Lehrtätigkeit
  • 1983 Zweites Staatsexamen (Kunsterziehung)
  • 1980 Erstes Staatsexamen (Kunsterziehung)
  • 1975 – 1977 Studium der Kunstgeschichte an der Universität Stuttgart (Wissenschaftliches Beifach/Abschluß „Kleine Facultas“)
  • 1974 – 1980 Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart (Kunsterziehung) bei Prof. Hugo Peters (Grundklasse) und Prof. Sotirios Michou (Fachklasse „Werken“)
  • 1973 Gastsemester an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste in Hamburg bei Prof. Thiemann
  • 1972 Abitur in Varel/Oldenburg
  • 26.04. 1953 geboren in Oldenburg / Oldenb.
Ausstellungen

Ausstellungen

Einzelausstellungen

  • 2007 Kunstraum Starkow, Fotografische Arbeiten/Videoinstallation
  • Kunstraum 34, Stuttgart, „RONDO 69“, Fotografische Arbeiten, Videoinstallation
  • 2006 Kunstverein Eislingen, „Bilder und Räume“, Fotografische Arbeiten, Videoinstallationen
  • 2003 Galerie Paul Veron Greifswald, Fotografische Arbeiten, Videoinstallation (Katalog)
  • 2001 Kunstverein Stralsund „WRONG DE VOO“, Videoinstallation, Fotoarbeiten
  • 1996 KUNSTRAUM 34, Stuttgart „retro“ Retrospektive, Installationen und fotografische Arbeiten (Katalog)
  • 1994 Galerie ALPHA-JETZT, Stuttgart, „Versehen“ (Installation)
  • 1993 HYPO-CAPITAL-MANAGEMENT – ART FORUM , Frankfurt, Stuttgart, „I N T R O“ (Video, Fotografie, Zeichnungen)
  • 1990 Galerie in der Fabrik / Freie Kunstschule Nürtingen,
    (Installation, Projektion, Zeichnung)
  • 1984 Atelierausstellung Hofenerstraße 118 – 126, Stuttgart
    (Installation, Objekte, Projektion)
  • 1980 Galerie Grunert/Müller, Stuttgart, Installation (Katalog)

Ausstellungsbeteiligungen

  • 2013 TELLING THE BALTIC, Kunsthalle Rostock, Kaliningrad
  • 2012 KAPITELLE DER STILLE, „22. Kunstschau des Künstlerbundes Mecklenburg und Vorpommern 2012“,St.-Georgen-Kirche der Hansestadt Wismar ( Katalog): „Bridges“ – Videoinstallation (4-Teilig) und „Lucie“ – Videoinstallation (2-teilig)
    sowie Niederdeutsche Bibelzentrum St. Jürgen in Barth, „plusminus 10!“, „Desire“ – Videoinstallation (3-Teilig)
  • 2011 Galerie Schwarz – Greifswald, Videoinstallation ( „Rewind 2“), Fotografie, zusammen mit Ernst Hesse (Skulptur) und Kai Klahre (Malerei)
    sowie „KUNDE VOM WALD – KUNST AUS ZWEI JAHRHUNDERTEN“ (Katalog), Jagdschloss Granitz (Rügen) / Marstall Schwerin, Reithall,Videoinstallation „Rondo 69“
  • 2010 Lentz Villa, Stettin (Szczecin), „PINK PONG Perspektiven der Kunst“, eine deutsch-polnische Kooperation, (Katalog), Ausstellungsbeitrag und Kurator
  • 2006 Grosse Kunstausstellung Düsseldorf /NRW (Katalog)
  • 2005 Grosse Kunstausstellung Düsseldorf /NRW (Katalog)
  • 2004 Staatliches Museum Schwerin „Treibsand 3 (Videoinstallation)
  • 2004 Grosse Kunstausstellung Düsseldorf /NRW (Katalog)
  • 2003 Grosse Kunstausstellung Düsseldorf /NRW (Fotografische Arbeiten)
  • 2002 Grosse Kunstausstellung Düsseldorf /NRW (Videoinstallation)
  • 2001 Grosse Kunstausstellung Düsseldorf /NRW (Fotografische Arbeiten)
  • 2000 Grosse Kunstausstellung Düsseldorf/NRW (Videoinstallation, Fotografie)
  • 1996 Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg „Media Paradise“ (Videoskulptur) – Katalog
  • 1992 Kunstverein Eislingen „SCHAUKUNST“ (Videoskulptur) – Katalog
  • 1990 Oldenburger Kunstverein (Installation, Projektion, Zeichnung – mit Valentin Wormbs)
  • 1989 2. Tübinger Raumkunsttage (Fotografie, Videoinstallation)
  • 1989 Württembergischer Kunstverein, Stuttgart „Ohne Titel /Sundance Kid „, (Videoinstallation/Fotografie – Beitrag zur Jahresausstellung)
  • 1989 Kunstverein Eislingen, „LICHT KLANG BEWEGUNG“ (Videoinstallation, Projektion) – Katalog
  • 1988 Olgastraße 114, Stuttgart, (Videoskulptur, Projektion, Fotografie – mit Valentin Wormbs)
  • 1985 Württembergischer Kunstverein, Stuttgart
    „Das Selbstportrait im Zeitalter der Fotografie“( Video:“Selbst II“ – Katalog)
  • 1985 Galerie in der Fabrik / Freie Kunstschule Nürtingen (Videoskulptur, Installation, Projektion – mit Gabriele Stirl)
  • 1985 Galerie Wissarth, Berlin (Videoskulptur, Installation, Projektion – mit Gabriele Stirl) – Katalog
  • 1981 Theater am Turm „Produktion Elastik“ (Videoinstallation, Performance, Musik, Regieassistenz)
  • 1980 Landesmuseum Karlsruhe, „Grundlehren für Architektur und Design“, (Environment/Handlungsobjekte) – Katalog
  • 1979 Galerie Haas, Stuttgart/Korntal (Malerei)
  • 1977 Galerie Kubinski, Stuttgart „Sequenz, (Raummessung/Installation)
Projekte

Projekte

  • BLUBEIBLU – eine audio-visuelle-Collage
    mit Matthias Schneider-Hollek (Stuttgart) und Brian Steele (New York)
    Internationales Symposium an der Universität Greifswald:
    Blood in History – Histories in Blood – 16.10.2003
  • Brian Steele Experience
    Stuttgarter Kulturnacht
    Theaterhaus Stuttgart – 18.10.2003
    (Videocollage)
  • Identity
    Audiovisuelle Collage mit M. Schneider-Hollek
    Musik der Jahrhunderte im Theaterhaus Stuttgart
    (Videocollage) 11. 4. 2003
  • Rotation
    Videocollage und Percussion zum Konzert
    mit M.Schneider-Hollek, Brian Steele, Klaus Burger und Klaus Marquardt
    KUNSTRAUM 34 Stuttgart am 6.12.2003
Forschung und Lehre

Forschung und Lehre

„Der Schwerpunkt meiner Lehre liegt im Bereich der künstlerischen Praxis unter Berücksichtigung didaktischer Fragestellungen.“

Herkömmliche Bildauffassungen werden im Hinblick auf interdisziplinäre Konzeptionen, raumbezogene Installationen und Inszenierungen (Performance) unter Einbeziehung „Neuer Medien“ (Foto, Video, Digitale Medien / Licht, Klang, Raum) untersucht und erweitert.

Die Simultaneität der Wahrnehmung von Bild und Klang im Raum berücksichtigt optische, haptische und akustische Phänomene sowie Informationsträger wie etwa Schrift oder Zeichen in ihrer inhaltlichen und formalen Verschränkung.

Statische und prozeßhafte Elemente werden Gegenstand der Untersuchung.

Die individuelle künstlerische Arbeit wird zum jeweils gewählten Schwerpunkt von Beiträgen der Gegenwartskunst begleitet.

Assoziative Vorgehensweisen sollen intuitiven Entscheidungen angemessenen Raum geben und so die Frage nach der Authentizität einer persönlichen künstlerischen Formulierung beantworten helfen.

Die Zusammenführung der einzelnen Ergebnisse zu einer Präsentation/Ausstellung erweitert das Spektrum gestalterischer Erfahrungen der Studierenden auch im Hinblick auf Präsentationsmedien und setzt die Beiträge in ein neues Bezugsfeld zueinander.“

Daniela Risch

Künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Bildende Kunst, visuelle Medien und Didaktik


Sprechzeiten

Sprechzeit in der Vorlesungszeit: 

Do: 11:00 Uhr – 12:00 Uhr 

Anmeldung per e-mail unbedingt notwendig!

 

Sprechzeit in der vorlesungsfreien Zeit: 

24.7., 25.7.,3.8., 10.8., 26.9., 27.9., 28.9. 2018,

Uhrzeit nach Absprache. 

Anmeldung per e-mail unbedingt notwendig!

 

Tel: +49 (0)3834 420-3268

Mail: daniela.rischuni-greifswaldde 

Raum:

Bahnhofstraße 46/47

17489 Greifswald 

Curriculum Vitae

Curriculum Vitae

2012 – 15  Master-Studium Fotografie an der Folkwang Universität der Künste Essen

2007 – 10  Studium an der Kunsthochschule für Medien Köln, postgradual, Diplom Kunst, mit Auszeichnung

2007 – 08  Studium an der Ostkreuzschule für Fotografie Berlin, Abschlußklasse Prof. Ute Mahler

2005 – 07  Studium an der fas - Fotoschule am Schiffbauerdamm Berlin

1999 – 00  Ausbildung Internationales Kulturmanagement bbw Akademie Berlin

1990 – 92  Ingenieurin für HLS an der Akademie der Wissenschaften Berlin

1987 – 90  Studium an der Ingenieurschule für Bauwesen Erfurt

Ausstellungen

Ausstellungen

Auswahl

2018  STUDIO STAGE Kunsthalle Recklinghausen; EIN GEMACHTER MENSCH  Kallmann-Museum Ismaning; TAKE ME TO THE PLACE  Pommersches Landesmuseum und Caspar-David-Freidrich-Gesellschaft Greifswald

2017 Mit anderen Augen - Das Porträt in der zeitgenössischen Fotografie in der Nürnberger Kunsthalle; Positionen zur Poträtfotografie im Kunstverein Rostock; 7UP GRÖLLE pass:projects Wuppertal; CASPARS SPUREN Neue Galerie Landshut; SALON WIEPERSDORF Saarländische Galerie Berlin; SILENT ART AUCTION The Drawing Hub Berlin

2016 Mit anderen Augen - Das Porträt in der zeitgenössischen Fotografie im Kunstmuseum Bonn

2015 Athens Photo Festival - The Photobook Show at Benaki Museum Athen; kijk:papers Warte für Kunst Kassel; #TAB Raum für aktuelle Kunst Berlin; CHAPTERS Technische Sammlungen Dresden (EA)

2014 contemporary art ruhr  Essen; Die Krise des Sichtbaren Pasinger Fabrik München; Clap Temporärer Raum Essen; exposure12 Berlin

2013 Heimat KUNST Heimat, Stadtmuseum Abensberg; Romantic Drive TRAKT Mainz

2012 contemporary art ruhr Essen; AT HOME LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen; DIE GROSSE Kunstausstellung Museum Kunstpalast Düsseldorf; Loveland Pass GRÖLLE pass:PROJECTS Wuppertall, konnektor #13 - Forum für Künste Hannover

2011 Echoraum der Bundeskunsthalle Bonn; Art Campus 45. ART COLOGNE; EG Null der Generali Köln; Museum Schloss Moyland; lab 30 Augsburger Kunstlabor

2010 Ballroom 44. ART COLOGNE; Echoraum der Bundeskunsthalle Bonn; Kunsthaus Essen; Galerie im RWE-Tower Dortmund; vhs-photogalerie Stuttgart

2009 neunplus Berlin; BrotFabrikGalerie Berlin (EA); Kasseler Fotofrühling 

2008 1/33 Ostkreuzschule im ehemaligen Umspannwerk Berlin Prenzlauer Berg, KunstWerke Köln (EA); contemporary art ruhr forum08; 19. Internationale Photoszene Köln

2007 GalerieBrotfabrik Berlin; BLEIBE auf dem ART FORUM BERLIN; contemporary art ruhr, Zeche Zollverein Essen; Wiesbadener Fototage

2006 Kunsthalle Halle; Galerie Jaeger & Partner Berlin

2005 Parochialkirche Berlin

2004 Kunstbunker Tumulka München; Galerie 14, Berlin

2003 Paradiesprojekt  Berlin-Alexanderplatz; Galerie Barakk Berlin

2000 Galerie Weißer Elefant, Kulturamt Berlin-Mitte

Stipendien und Preise

Stipendien und Preise

Auswahl

 

2017 Ankauf von Zeichnungen und Fotografien für die Kunstsammlung des Landes MV
2017 ruhr residence 2018 - Stipendium der KunstVereineRuhr 
2017 Aufenthalts-Stiependium Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf
2015 Aufnahme in das Pixelprojekt-Ruhrgebiet und die DGPh 
2015 Aufnahme in die Deutsche Gesellschaft für Photographie 
2014 Fotografie-Stipendium der Dresdner Stiftung Kunst & Kultur der Ostsächsischen Sparkasse Dresden 
2013 Exzellenz-Stipendium der Marianne Ingenwerth-Stiftung 
2010 Stipendium für Bildende Künstlerinnen des Landes NRW 
2010 Medienkunstpreis Goldener Plotter des Museums Gladbeck 
2009 Projektförderung des Filmlaboratoriums Düsseldorf 
2006 Projektförderung Dezentrale Kulturarbeit Berlin-Pankow/ Prenzlauer Berg
2005 Projektförderung Dezentrale Kulturarbeit Berlin-Treptow/ Köpenick
2003 Projektförderung Dezentrale Kulturarbeit Berlin-Lichtenberg
1999 Schloss Gantikow, Residenz-Stipendium des Landes Brandenburg

Filmografie

Filmografie

Auswahl

DER HANG, 2014, 14 min, Dokumentarisch: 
2015 VIDEONALE PARCOURS, FRAGMENTE filmstudio Glückauf Essen, CHAPTERS Technische Sammlungen Dresden, blicke - festival des ruhrgebiets Bochum


CANVAS, 2013, Loop, Experimantal: 
2014 blicke - filmnfestival des ruhrgebiets, Bochum 2013 Videoforum – Klasse Mischa Kuball im Museum Folkwang Essen


VON OBEN GESEHN SIND ALLE KATZEN GRAU, 2013, 1.30 min, Animation: 
2013 blicke - filmfestival des ruhrgebiets, Bochum


HEIMAT, 2012, 12 min, Animation: 
2012 25th Festival Les Instants Vidéo innerhalb des VIDEOBARDO FESTIVAL BUENOS AIRES, Argentinien



DER QUELL VON ESSEN, 2010, 12 min, Experimental: 
2012 DIE GROSSE Kunstausstellung Museum Kunstpalast Düsseldorf
2010 Flensburger Kurzfilmtage, Green Screen Festival, experimentalfilm-rolle KHM Köln

 

EVEN LOSING YOU, 2009, 4 min, Animation: 
2011 Young Collection 44, Filmbüro Bremen, Sadho Poetry Film Fest New Delhi,
2010 EMAF Osnabrück, BLACK BOX Düsseldorf, hafenlichtspiele Düsseldorf, Kölner Filmnächte, Madrid Experimental Cinema Week, ZEBRA Poetry Film Festival, FACADE VIDEOFESTIVAL PLOVDIV, Festival Internazionale di Cinema e Donne Firenze, Kunstfilmtag Düsseldorf, Festival Les Instants Vidéo at Anemic Festival Praha

 

UND WENN WIR DANN IM HIMMEL SIND, 2008, 4 min, Animation: 
2013 Essener Filmemacher/innen filmstudio Glückauf Essen
2012 IMAGINALE Figuren Theater Festival - Kurzfilmprogramm, LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen, Athens Video*/Art Festival
2011 Instants Vidéo Numériques et poétiques Marseille at Jeune Création Exposition internationale d’art contemporain Paris, Cologne International Videoart Festival, Stadtmuseum Bergkamen, Contemporary Art Center of Thessaloniki, FACADE VIDEOFESTIVAL PLOVDIV, 45. Young Collection Filmbüro Bremen, 
In Out Festival 2011 - Laznia Contemporary Art Center Gdansk/Poland, blicke filmfestival des ruhrgebiets Bochum; ZDFkultur
2010 Festival Internazionale di Cinema e Donne Firenze, Fajr International Film Festival, Inter. Trickfilmfestival Stuttgart, In the Family Circle Yekaterinburg, Goldener Plotter der Stadt Gladbeck, 
2009 Festival du Cinéma allemand Paris, shnit Köln, Shorts at Moonlight Hofheim, Tricky Women Wien, monstra festival de animacao de lisboa, Medienfestival Villingen-Schwenningen, EMAF Osnabrück, Flying Broom International Women's Film Festival, zlin dog film efstival, 19. Internationales Videofestival Bochum 
2008 Capalbio Filmfestival, OpenEyes Filmfest, AsoloArtFilmFestival, Kurzfilmfest München, Flensburger Kurzfilmtage, International Short Film Festival Detmold, Uppsala Internationella Kortfilmfestival, Konstanzer kurz.film.spiele_1.5, Kurzflimmern Bayreuth, 6. Filmfest an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, 
e-magiciens Valenciennes, animateka '08 Ljubljana; 3sat

Publikationen

Publikationen

Auswahl

Mit anderen Augen. Das Porträt in der zeitgenössischen Fotografie, 2016, Hrsg: Photografische Sammlung/SK Stiftung Kultur Köln, Kunstmuseum Bonn, ISBN 978-3-86442-158-7

vanishing into thin air, self-published, 2015

WIN/WIN, Kerber Verlag Bielefeld, 2015, Hrsg: Julia Höhner und Georg Elben, ISBN 978-3-7356-008

CHAPTERS, self-published, 2014, Schuber mit 5 Heften

Echo, Hrsg: Bundeskunsthalle Bonn, 2012, ISBN: 978-3-86832-129-6

AT HOME, Kerber Verlag Bielefeld, 2012, Hrsg: LUDWIGGALERIE Oberhausen, ISBN 978-3-86678-685-1

20 Jahre Künstlerinnenförderung NRW, 2011, Hrsg: Museum Schloss Moyland, ISBN 978-3-926501-31-8

THE FUTURE LASTS LONGER THAN THE PAST, EMAF Osnabrück, 2010, ISBN 978-3-926501-31-8

GERMAN SHORT FILMS 2009, AG Kurzfilm - German Short Film Association

Paradies, Künstlergruppe M°A°I°S, 2003, ISBN 3-00-013874-9

Norbert Kiesendahl

Leiter der Medienwerkstatt


Offene Werkstattzeiten

Offene Werkstattzeiten in der Vorlesungszeit: 

Mo: 08.00 – 16.30 Uhr
Di: 08.00  – 16.30 Uhr
Mi: 08.00 – 18.00 Uhr
Do: 08.00 – 12.30 Uhr
Fr: 08.00 – 14.00 Uhr

Tel: +49 (0)3834 420-11 47

Mail:kiesendauni-greifswaldde

Medienwerkstatt

Bahnhofstraße 50

17489 Greifswald

Heidrun Bischoff

Leiterin des Fotolabors


Offene Werkstattzeiten

Offene Werkstattzeiten in der Vorlesungszeit: 

Mo: 07:30 - 15:30 Uhr

Di:  07:30 - 15:30 Uhr

Mi:  07:30 - 15:30 Uhr

Do: 07:30 - 15:30 Uhr

Fr:  07:30 - 12:00 Uhr

Tel: +49(0)3834 420-32 75

Mail: heidrun.bischoff(at)uni-greifswald(dot)de 

Fotolabor

Bahnhofstraße 46/47

17489 Greifswald

Florian Mehlis

Studentische Hilfskraft in der Medienwerkstatt und dem Fotolabor


Offene Werkstattzeiten

Offene Werkstattzeiten in der Vorlesungszeit (Medienwerkstatt): 

 

Freitag von 9:00 - 12:00 Uhr

und nach Vereinbarung

(Anmeldung vorab unbedingt per E-Mail)

 

Offene Werkstattzeiten in der Vorlesungszeit (Fotowerkstatt): 

nach Vereinbarung

(Anmeldung per E-Mail)

 

Mail: flomehliwebde

Medienwerkstatt

Bahnhofstraße 50

17489 Greifswald 

Charleen Dahms

Studentische Hilfskraft für Öffentlichkeitsarbeit


Jürgen Auerswald

Studentische Hilfskraft der Medienwerkstatt, Animation und Compositing


Offene Werkstattzeiten

Offene Werkstattzeiten in der Vorlesungszeit: 

Di: 14:15 – 15:30 Uhr

(Anmeldung per E-Mail)

Mail: juergen(at)auerswald-online(dot)de 

 

Medienwerkstatt

Bahnhofstraße 50

17489 Greifswald